Vita

Volker Panzer (* 31. Mai 1947 in Schaffhausen/Saar) ist ein deutscher Journalist.

Panzer studierte zunächst von 1968 bis 1971 Soziologie, Literaturwissenschaft und Pädagogik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und anschließend bis 1975 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit dem Abschluss Staatsexamen für das Höhere Lehramt.

Von 1976 bis 1992 war er Reporter und Filmemacher beim ZDF für aspekte und Terra X. In den Jahren 1992 bis 1994 leitete er die Redaktion Kunst und Publizistik beim Deutschlandsender Kultur. Zwischen 1994 und 1997 war Volker Panzer Redaktionsleiter von Kultur und Gesellschaft beim ZDF in Mainz. Seit September 1997 leitet und moderiert er das ZDF nachtstudio, das in Berlin produziert wird.

Volker Panzer erhielt 1982 den Denkmalschutzpreis und 1987 den Nelson Mandela Award.
Nach einer Sendung des ZDF nachtstudio auf der Leipziger Buchmesse, in der der Philosoph Michael Schmidt-Salomon zu Gast war, trat Volker Panzer der Giordano Bruno Stiftung bei.

Quelle: Wikipedia

1947 geboren in Schaffhausen/Saar
1968 bis 1975 Studium der Soziologie, Germanistik, Politikwissenschaft und Pädagogik in Frankfurt/M. und Mainz | Staatsexamen für das Höhere Lehramt.
1975 bis 1977 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mainz und freier Journalist
1977 bis 1989 Freier Journalist für ZDF (hauptsächlich „aspekte“) und ARD. Zahlreiche Magazinbeiträge und Dokumentationen zu Themen aus Literatur, Kunst, Architektur, Denkmalschutz, Bildung.
seit 1989 Redakteur bei „aspekte“ (ZDF)
1992 bis 1994 Redaktionsleiter beim Deutschland­sender Kultur (heute Deutschlandradio Kultur) in Berlin
1994 bis 1997 Leiter der ZDF-Redaktion „Geschichte und Gesellschaft“
1997 bis 2012  Leiter und Moderator des ZDF-nachtstudio
Auszeichnungen und Veröffentlichungen (u.a.):

1982: Kein schöner Land mehr“. Das Ende des Dorfs.(SWR)

1985: für „aspekte“ : „Denkmalschutz­kalender“

1989: Nelson Mandela Award“ der afrika­nischen Rundfunk und Fernsehstationen für den TERRA-X-Film „Sahara – ein verlorenes Paradies“ (ZDF), dafür auch lobende Erwähnung beim Grimme-Preis 1989

ab 1994: Aufsätze und Vorträge zu Kultur, Wissenschaft und Medientheorie

1999 bis 2007 : Herausgeber von vier nachtstudio-Büchern:

  • „1000 Jahre Abendland“, Ffm 1999
  • „Große Gefühle.“ Ffm 2000
  • „Mensch und Tier“, Ffm 2001
  • „Tugenden und Laster“, Ffm 2004
Volker Panzer ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Berlin.

Quelle: ZDF